Mit dem medizinischen Begriff Hysterektomie (Herkunft: Altgriechisch, hystéra – Gebärmutter, ektomē – Abschneiden) ist die Entfernung der Gebärmutter beschrieben. Oftmals wird gleichzeitig die Adnektomie vorgenommen, bei der die Eierstöcke und Eileiter entfernt werden.